Beziehungskonflikte

Beziehungskonflikte gehören zum Leben.

Geklärte Konflikte sind wichtige Bausteine für ein gesundes Wachstum einer Beziehung.
– Konflikte zeigen Unterschiede auf.
– Konflikte ermöglichen Klärung von unterschiedlichen Standpunkten.
– Konflikte sind der Boden für kreative Lösungen.

Die meisten Menschen haben jedoch nicht gelernt, mit Konflikten gut umzugehen. Einen großen Einfluss, wie wir mit Konflikten umgehen, haben das Elternhaus und frühe Erfahrungen im sozialen Umfeld.
Damit sich eine Paarbeziehung gut entwickeln kann, brauchen beide ein Mindestmaß an Bereitschaft zur Klärung der Beziehungsonflikte. Vermiedene Konflikte tragen das Potential für eine Beziehungskrise in sich. Alles, was unter den Teppich gekehrt wurde, staut sich auf und kann zum falschen Zeitpunkt das Fass zum Überlaufen bringen.

Fitnesstraining für die Beziehung

Lassen Sie sich nicht durch ungelöste Konflikte die Beziehung mies machen. Investieren Sie jetzt in die Zukunft Ihrer Beziehung. Wer sich ein ganzes Jahr schlecht ernährt und kein Training macht, wird keinen Marathon laufen können. Da ist konsequentes Training erforderlich.

Genauso wichtig ist regelmäßige Beziehungspflege und Training, damit die Beziehung in Schwung bleibt und krisenfest wird.

  • An der eigenen Persönlichkeit arbeiten
  • den Anderen besser verstehen lernen
  • Kommunikationstraining zum besseren gegenseitigen Verstehen
  • regelmäßiges Konflikttraining
  • Kostbare Momente feiern

Mit dem richtigen Training bringen sie Ihre Beziehung wieder fit.

In unseren Kommunikations- und Konflikttrainings erhalten Sie die richtigen Werkzeuge und bewährte Übungen, damit sie diese im Alltag gut einsetzen können.

Wir bieten regelmäßig Seminare zum achtsamen und wertschätzenden Umgang in der Partnerschaft und zur Konfliktlösung an.

Paarberatung durch ein erfahrenes Paar

Für Paare mit Beziehungskonflikte oder in einer akuten Krisensituation bieten wir eine fundierte Paarberatung und Begleitung an. Soweit es terminlich möglich ist machen wir Paarberatung als Paar. Das hat den Vorteil, dass in der Beratung ein gutes Gleichgewicht gegeben ist und dass bei Bedarf auch Gespräche von Frau zu Frau oder von Mann zu Mann gemacht werden können.

Schauen Sie auf unsere aktuellen Termine und melden Sie sich zu einem unserer Angebote für die Partnerschaft an. Machen Sie jetzt ein Beziehungs-Service und Ihre Partnerschaft wird aufblühen.

Der erste Eindruck entscheidet über die weitere Kommunikation.

Die erste Begegnung mit einem Menschen entscheidet oft wesentlich über den Verlauf einer Beziehung. Ob uns jemand sympathisch oder unsympathisch ist, registrieren wir in Sekundenbruchteilen über Signale der Körpersprache, auch wenn wir diese Person vorher noch nie gesehen haben.
Unsere Vorurteile über Menschen, die wir zum ersten Mal sehen, haben wir in einer Viertelsekunde gefällt. Das kann ein möglicher Bonus oder eine Last werden.
Stellen Sie sich vor, der Personal-Verantwortliche hat vom Bewerber diesen ersten Eindruck gespeichert und dann kommen die Tests und Befragungen. Die Wahrnehmung dieser Person wird subjektiv über den Filter des ersten Eindruckes selektiert. Wenn der Bewerber beim ersten Eindruck schlecht abschneidet, wird es schwierig sein, dieses Minus durch Leistung und  gute Zeugnisse wieder aufzuholen. Weiterlesen

Kreative Kommunikation statt Fehlerfokussierung bringt Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile. Die Realität in den Betrieben zeigt häufig große Defizite. In vielen Organisationen gehört mangelhafte Kommunikation zur Tagesordnung und das führt zu  großen Hindernissen für Wachstum und Kreativität. Mitarbeiter wollen ihr persönliches Wissen schützen, damit sie nicht so leicht austauschbar werden und Fehler werden in der Regel in irgendeiner Form bestraft..

Fehler-Fokussierung verhindert Produktivität

Viele Menschen haben gelernt, darauf zu schauen, was fehlt und haben einen Blick dafür, was nicht ganz in Ordnung ist. Ich schaffe es manchmal beim Durchblättern eines Dokumentes mit 20 Seiten auf Anhieb den einzigen Schreibfehler zu finden. Unsere Kommunikation im Alltag ist oft davon geprägt, dass wir nicht nur auf die Fehler achten sondern auch sofort einen Schuldigen suchen. In vielen Unternehmen gehört das zur Unternehmenskultur. Fehler zeigen mangelnde Kompetenz, Schwäche und stören das leistungsorientierte Selbstbild auf dem Weg der Karriere. Daher ist es für viele Menschen extrem wichtig, dass Fehler nur bei anderen passieren und diese Fehler klar aufgezeigt werden. Weiterlesen

Auslöser für Konflikte liegen oft weit zurück. An den banalen Dingen des Alltags entzünden sich oftmals Konflikte, die uns lange beschäftigen. Bei den einen ist es die Zahnpastatube, bei anderen der offene Klodeckel. Der Konflikt wird zwar durch eine aktuelle Wahrnehmung los getreten, die wahre Ursache für die Explosion ist allerdings häufig eine getriggerte alte Verletzung.

Ein Postkasten als Trigger für alte Verletzungen

Da die Mauer unseres Hauses dringend eine Sanierung brauchte, rückten vor kurzem die Bauarbeiter an. Eine Lampe, einige Schalter und der Postkasten mussten dafür demontiert werden. Eine gute Gelegenheit, einen neuen Postkasten zu besorgen. Etwas größer sollte er sein als der bisherige, doch dann würde er an der bisherigen Position im Eingangsbereich stören.

Als die Bauarbeiter das Feld geräumt hatten und der neue Verputz trocken war, schritt ich ans Werk. Mit dem neuen Postkasten in den Händen probierte ich verschiedene Positionen, bis ich einen guten Platz dafür fand. Jetzt musste ich nur noch meine Frau von der neuen Platzierung des Postkastens überzeugen. Am besten soll sie mir gleich beim Montieren helfen, dachte ich mir. Dann wird es eine gemeinsame Arbeit, die alleine ohnehin mühsam ist und außerdem kann sie dann später nicht sagen: „Warum hast du den Postkasten nicht woanders hingegeben?“ Weiterlesen

Streiten ist gesund und hat positive Auswirkungen auf den Kreislauf und das allgemeine Wohlbefinden. Das bestätigen mehrere Studien zu diesem Thema. Ärger unterdrücken wirkt sich dagegen negativ auf das Immunsystem aus und das kann lebensverkürzend sein.

Entscheidend für die positive Wirkung von Streit ist eine gute Streitkultur. Ärger ausdrücken und seine Wünsche benennen führt zu einem Gefühl der Selbstkontrolle und zu Optimismus. Menschen, die sich gegenüber der Meinung anderer gut abgrenzen können, sind außerdem erfolgreicher und zufriedener als solche, die um des lieben Friedens Willen Ärger hinunterschlucken. Diese leiden wesentlich öfter an Beschwerden des Magen- Darmtraktes und anderen psychosomatischen Beschwerden. Unterdrückter Ärger führt zum Anstieg des Stresshormones Cortisol, wodurch das Immunsystem geschwächt wird. Offen miteinander streiten und eine gute Lösung finden, kann zur Ausschüttung von Glückshormonen führen. Dadurch werden Beziehungen sowohl im Beruf als auch im Privatleben gestärkt. Bei Langzeituntersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass zufriedene Menschen eine höhere Lebenserwartung haben. Weiterlesen